Sombor

Im August war die Lage in Serbien auch aufgrund des angenehmen Wetters relativ ruhig. Dies nutze unser Team für eine kurze Sommerpause und zusammen mit MSF (Ärzte ohne Grenzen) für eine generelle Einschätzung der Lebensbedingungen in anderen Flüchtlingscamps in ganz Serbien. Im Ergebnis fanden wir drei andere Camps, in denen unsere Hilfe benötigt wurde. Als erstes haben wir uns auf das Camp in Sombor konzentriert, das im Norden Serbiens nahe der ungarischen und kroatischen Grenze gelegen ist. In Sombor sind Familien in zwei Häusern mit integrierten sanitären Einrichtungen untergebracht, während bis zu 200 allein reisende Männer in einer großen Halle leben, die lediglich mit außen gelegenen Containern zum Waschen ausgestattet ist. In den Gebäuden waren nur kleinere Instandhaltungsmaßnahmen nötig, aber die Duschcontainer waren praktisch unbrauchbar und der Toilettencontainer in einer extrem schlechten Verfassung. Insgesamt haben wir drei Wochen in Sombor verbracht, in denen wir die Badezimmer innen repariert, den Toilettencontainer gereinigt und komplett neu eingerichtet und die drei Duschcontainer verbessert haben. Im Laufe unserer Arbeit ist uns auch ein beschädigter Spielplatz aufgefallen und so haben wir noch kurz die Schaukel und den Kreisel für die Kinder repariert. Das Lächeln der Kinder war definitiv das Highlight unserer Arbeit in Sombor. Zusätzlich haben wir einige Reparaturen in den insgesamt acht Badezimmern im Camp in Pirot vorgenommen, vor allem defekte Wasserhähne, Waschbecken und Duschköpfe ausgetauscht.

Share now // Jetzt teilen